Willkommen auf der Website des Stadtraum Langenthal



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Gewässerentwicklungskonzept


Das Gewässerentwicklungskonzept zeigt den Handlungsbedarf und Möglichkeiten zur ökologischen Aufwertung der Fliessgewässer in Langenthal.

Gewässerentwicklungskonzept
Quelle: Stadt Langenthal

Im Gewässerentwicklungskonzept (GEK) werden ökologisch, technisch sowie städtebaulich sinnvolle Aufwertungs- bzw. Unterhaltsmassnahmen lokalisiert, sowie das Potenzial hinsichtlich Naherholung und Freiraumanbindung diskutiert.

Die Fliessgewässer Langenthals wurden in insgesamt 22 Abschnitte unterteilt. Pro Abschnitt wurden Massnahmen zu Revitalisierung, Artenförderung, Unterhalt und Naherholung festgelegt und priorisiert sowie die natürliche Gerinnesohlenbreite festgelegt. Die Gerinnesohlenbreite dient als Grundlage für die Berechnung der Gewässerräume im Rahmen der Ortsplanungsrevision.

Das GEK ist ein Konzept und weist keinen Richtplancharakter auf. Es ist somit weder behörden- noch grundeigentümerverbindlich. Das GEK ist ein Ideenkatalog und die dargelegten Massnahmen bilden eine Zusammenstellung von unterschiedlichen konkreten Möglichkeiten, wie die einzelnen Fliessgewässer revitalisiert und aufgewertet werden könnten.

Publikationen

GEK-Erläuterungsbericht

GEK-Massnahmen

GEK-Karte

Kontakt

Stadtbauamt, Florian Moser, Fachstelle Umwelt, Energie und nachhaltige Entwicklung, Jurastrasse 22, 4900 Langenthal, 062 916 23 29

 
 

Druck Version PDF