Willkommen auf der Website des Stadtraum Langenthal



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

ESP Bahnhof Langenthal


Realisierung Entwicklungsschwerpunkt aus dem kantonalen Richtplan

Bahnhof
Quelle: Stadt Langenthal

Das Bahnhofgebiet Langenthal verfügt über ein grosses Entwicklungspotenzial. Die nördlich der Gleisanlagen gelegenen Industrieareale werden heute teilweise nicht mehr genutzt, es bestehen Industrieflächen, die ein grosses Entwicklungs- und Verdichtungspotenzial aufweisen. Eine zukunftsgerichtete Weiterentwicklung speziell des Bahnhofgebiets Nord ist notwendig geworden und stellt für die Entwicklung der Kleinstadt eine grosse Chance dar.


Folgende Ziele werden verfolgt:

  • Städtische Dichte: Aktivierung der inneren Reserven und Schaffung von zusätzlichem Potenzial
  • Kooperative Entwicklungsplanung: Für die Erarbeitung des Nutzungs- und Bebauungsprogramms, der grundsätzlichen städtebaulichen Setzungen sowie der Abstimmung der Interessen und der Einbettung mit der Nachbarschaft werden Varianzverfahren angewendet. Darunter fallen Testplanungen, Workshopverfahren und Variantenprüfung durch ein Planungsteam.
  • Qualitätssicherung Städtebau: Für die Qualitätssicherung im Städtebau, in der Architektur, der Gestaltung der Freiräume, öffentlichen Räume sowie Strassenräume werden Varianzverfahren angewendet. Darunter fallen Wettbewerbe und Studienaufträge.
  • Deklaration der wesentlichen Umwelt-Rahmenbedingungen Bahnbetrieb

 

Aktuelles

ESP Bahnhof - öffentlicher Raum

Die Stadt Langenthal und die SBB realisieren gemeinsam neue öffentliche Infrastrukturen. Das Kernstück des Projektes bildet eine neue quartierverbindende Bahnhofpassage für den Fuss- und Veloverkehr. Diese verbindet die beiden neuen, modernen Bahnhofplätze der Stadt. Die SBB erhöht und verbreitert das Mittelperron und wird das Perron Gleis 14 ebenfalls barrierefrei ausbauen.

Die Entwicklung des Infrastrukturprojektes geht voran: das städtische Teilprojekt Bahnhofplatz (Überbauungsordnung Nr. 52) geht voraussichtlich noch dieses Jahr in die öffentliche Auflage. Gleichzeitig findet koordiniert die öffentliche Planauflage des Projektes «Langenthal, BZU 23 Mittelperron (P55) und Erweiterung Personenunterführung (PU)» im Rahmen des Plangenehmigungsverfahrens (PGV) für Eisenbahnanlagen statt.

Die Realisierung erfolgt schliesslich ab 2023.

 

Langenthal Mitte

Mit der Entwicklung der öffentlichen Infrastrukturen wird zeitgleich der Grundstein für die Entwicklung der nördlich angrenzenden, privaten Baufelder gelegt. Diese werden durch die Mobimo AG entwickelt. Das Berner Architekturbüro Aebi & Vincent AG hat zusammen mit extra Landschaftsarchitekten AG aus Bern den Studienauftrag im Jahr 2020 gewonnen. Der Entwurf strebt ein urbanes Wohn- und Dienstleistungsquartier an, das Eigenständigkeit und Zukunftsorientierung ausstrahlt und gleichzeitig eine hohe soziale, ökologische und ökonomische Nachhaltigkeit aufweist. Detaillierte Informationen zum Projekt sind online auf der Website www.langenthal-mitte.ch aufgeschaltet.

Die Transition des heutigen Geiser Areals hin zum neuen Quartierbaustein Langenthal Mitte nahm durch die Erarbeitung der zwei Überbauungsordnungen Langenthal Mitte West und Ost (Nr. 50 und 51) weiter Form an. Die Überbauungsordnungen liegen nun zur öffentlichen Mitwirkung auf. Die öffentliche Mitwirkung dauert vom 24. September bis zum 14. November 2021. Im Rahmen der öffentlichen Mitwirkung findet am 18. Oktober 2021 um 20 Uhr ein Informationsanlass in der Alten Mühle statt

 

Publikationen

Richtplan ESP Bahnhof
Hochhauskonzept (Grundlage zum Richtplan ESP Bahnhof)
Präsentation Sprechstunde für EigentümerInnen und Anwohnende
Präsentation Öffentlicher Informationsanlass
Medienmitteilung vom 18. Mai 2021
Medienmitteilung vom 23. September 2021
Einladung zum Informationsanlass vom 18. Oktober 2021

Link zur Projektseite SBB

 
 

Druck Version PDF